Zertifizierung

 
 

 
Mit dem geschützten FSC-Warenzeichen garantiert der FSC weltweit eine kontrolliert umweltgerechte und sozial verträgliche Waldbewirtschaftung. Gleichzeitig bietet das FSC-Siegel Waldbesitzern einen wirtschaftlichen Anreiz, ihre Waldbewirtschaftung entsprechend umzustellen, da es Betrieben der Forst- und Holzwirtschaft ermöglicht, ihre ökologische und soziale Verantwortung für den Erhalt der Wälder gegenüber den Verbrauchern glaubhaft zu vermitteln. Die Waldzertifizierung soll die Nachfrage nach anerkannt nachhaltig erzeugtem Holz steigern und auf diese Weise eine verantwortungsvolle Waldwirtschaft honorieren. Sie ist also in erster Linie ein marktwirtschaftliches Instrument, das Anreize schaffen soll, Wälder nachhaltig zu bewirtschaften.
 

 
Das Label ist Qualitäts-, Herkunfts- und Umweltzeichen der schweizerischen Wald- und Holzwirtschaft. Es ist Garantie für Schweizer Holz aus nachhaltiger Waldbewirtschaftung und umweltschondender, sozialverträglicher Verarbeitung. Alles Holz, das in der Schweiz gewachsen ist und hier verarbeitet wird, darf das «Herkunftszeichen Schweizer Holz» (HSH) tragen. Das rote Label ist quasi der Schweizer Pass für einen der wenigen Rohstoffe, die unser Land hervorbringt. 
Das Herkunftszeichen wird in der ganzen Holz-Kette: Vom Forstbetrieb über die Sägerei und den Schreiner bis zum Detailhändler. - Zertifikat von Schweizer Holz
 
 
 

 

Partner

 

 
 
 
 
 
 
 

           

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

                         

          

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

 
 

 

TV-Beiträge über die Entlebucher Wald-Holz GmbH

 

Beitrag von Tele 1 über Digitalisierung in Bergregionen
(26.10.2018)

Beitrag von Tele 1 über Grundlagen der Holzerei
(05.11.2018)